Südafrika

< alle Inhalte zu Südafrika

IT im Walmer Township

von Mareike Hinrichs

neuigkeit_bild_rechts

Im Rahmen der diesjährigen Information Technologies in Environmental Engineering (ITEE) Konferenz in Port Elizabeth wurde mit Teilnehmer/innen aus Deutschland, Spanien, Ghana und Südafrika ausführlich über die Themen IT und Nachhaltigkeit diskutiert. Da ich mich derzeit in PE aufhalte und einer der Vorsitzenden der Konferenz Dozent an meiner Heimuniversität Oldenburg ist, half ich bei der Organisation tatkräftig mit. Es war das erste Mal, dass die Konferenz in Südafrika stattfand. So besonders, dass darüber in den südafrikanischen Nachrichten – auf SABC – zur Prime-Time berichtet wurde. Die Veranstaltung war aber nicht nur im Hinblick auf den Erfahrungsaustausch über nachhaltige Technologien ein voller Erfolg. Teilnehmerinnen und Teilnehmer unterstützten außerdem in einer von uns organisierten Kunstauktion die Ziele einer sozialen Gründerin aus dem Walmer Township. Für die Auktion kauften wir im Vorfeld einige Gemälde und Keramikgegenstände von lokalen Künstlern und präsentierten diese Gegenstände am Abend des Gala Dinners. Die Versteigerung lief sehr gut und wir konnten umgerechnet einen Erlös 350 Euro für diesen guten Zweck sammeln. Mit dem Geld soll das Dach erneuert werden, Stühle und ein neuer Drucker angeschafft werde. Das Projekt zielt auf die Verbesserung der Computerkenntnisse von Kindern aus dem Walmer Township ab.

neuigkeit_bild_links

Ins Leben gerufen wurde das Sikhanyise Computer Center von einer Lehrerin, die in dem Township aufgewachsen ist und den hohen Bedarf an Training mit Computern, gerade bei den jüngeren Kindern, gesehen hat. Der Name ist isiXhosa und bedeutet so viel wie „enlighten us – erleuchte uns“. Gegründet wurde das Projekt von Nilakhe Balani in 2013. Doch auch zuvor setzte sich Nilakhe für die Bildung der Kinder aus dem Township ein. Mittlerweile hat sie eine Blechhütte zu diesem Zweck umfunktioniert und mit ersten gespendeten Computern ausgestattet. Hilfe erhält sie durch freiwillige Helferinnen aus dem Township. Sie möchte diese Personen aber in Zukunft für ihre Arbeit entlohnen. Die Kurse finden täglich statt und werden durch die Eltern der Kinder mit R40 im Monat (entspricht umgerechnet 2,80 Euro) bezahlt, sodass der Leistung ein Wert beigemessen wird. Den Vier bis Sechsjährigen werden darin grundlegende Kenntnisse zur Benutzung von Maus und Keyboard spielerisch beigebracht und nebenbei lernen sie auch Nummern und die Buchstaben des Alphabets. Nilakhe strebt damit an, die Wissenslücke der sozial benachteiligten Kinder zu schließen. In der Zukunft möchte sie auch Kurse für Erwachsene geben. Gehemmt wird ihr Vorhaben lediglich durch das veraltete Equipment des Centers und der häufigen Stromausfälle im Township.

Diese Neuigkeit ist den Themenbereichen Arbeiten, Dienstleistungen, Nützliche Informationen & Veranstaltungen zugeordnet.

Beitrag weiterempfehlen:

Ein Gedanke zu „IT im Walmer Township

  1. Hallo Mareike,
    habe soeben Deinen blogeintrag gelesen. Ich sehe, daß wirklich schon viel in den Townships getan wird, sogar schon für die ganz Kleinen. Sie lernen ja auch am schnellsten.
    Nun will ich Dir aber lieber eine Mail schreiben.
    LG Oma

Schreibe einen Kommentar

verfasst von: Mareike Hinrichs

Besuche Mareike Hinrichs auf: